Samstag, 6. April 2013

Früh im Morgengraun... (ein altes Lied)

Vielleicht, weil jetzt dieses Wetter ist, die Jahreszeit... geht mir seit Tagen ein Lied im Kopf herum.
Das Lied einer Soldatenbraut, die im zeitigen Frühjahr, zur Zeit des Eisgangs, ihren Liebsten ins Feld verabschiedet. Den ganzen Sommer wartet sie vergeblich auf Post... im Dezember klopft ein Kamerad ans Tor und bringt die Kunde von seinem Tod –

Ich mag dieses Lied, ich mochte es als Jugendliche schon. Die einfache klare Melodie und die Stimme von Nadeshda Obuchowa.
Ich besitze eine alte Schallplatte von ihr.
Ich habe gründlich gesucht, doch bei youtube konnte ich gerade dieses Lied nicht finden und das Hochladen von mp3-Dateien bekomme ich hier auch nicht hin.
Aber auf dieser Seite kann man es anhören. Auf das Symbol hinter „Прослушать:“ klicken.

http://www.sovmusic.ru/download.php?fname=rano

Musik: Matwej Blanter
Text: Aleksej Surkow

Рано-раненько

Рано-раненько до зорьки в ледоход
Собирала я хорошего в поход.
На кисете на добро, не на беду
Алым шёлком шила-вышила звезду.

Шила-вышила удалой голове
Серп и молот алый шёлком по канве.
И уехала кручинушка моя
Биться с недругом в далёкие края.

Отгремела громом летняя страда,
Пастухи пригнали на зиму стада.
Только нет от дорогого моего
Ни ответа, ни привета, ничего.

Поздно осенью в студёном декабре
Проскрипела подворотня на дворе.
С фронта мне привёз товарищ наш сосед
Шёлком шитый, кровью крашенный кисет...

Я кручину никому не покажу,
Тёмной ночью выйду в поле на межу,
Буду плакать, буду суженного звать,
Буду слёзы на дорогу проливать.

Я любви твоей вовек не изменю,
Твой кисет, шелками шитый, сохраню,
По весне про кудри русые твои
Будут петь мне, одинокой, соловьи...

1938

Nadeshda Andrejewna Obuchowa (1881 – 1961)

 

Kommentare:

  1. Mascha, das ist ein trauriges Lied.
    Aber denk auch daran, dass es bald
    wieder fröhliche Lieder gibt. Der Frühling
    muss doch kommen.
    Einen guten Start ins Wochenende wünscht Dir
    Irmi

    AntwortenLöschen
  2. Sicher, es ist ein trauriges Lied. Aber so habe ich es eigentlich kaum gesehen (gehört), wenn man mal davon absieht, dasz sehr viele russische Lieder in Moll sind und melancholisch klingen -
    Für mich ist es einfach ein *wunderbares* Lied, nicht zuletzt durch die Stimme der Sängerin.

    Und, klar: der Frühling kommt - bei uns ist es heut morgen schon etwas über Null.
    Ein sonniges Wochendende wünscht Dir
    und allen Lesen
    Mascha

    AntwortenLöschen
  3. Ach übringens: während ich hier sitze, hat mein Miez gerade wieder die morgendliche Vogelshow - live - genossen.
    War ein Riesenspektakel und ich habe sie jetzt lieber reingeholt, damit die Vöglen nun angstfrei frühstücken können...

    AntwortenLöschen