Sonntag, 26. Mai 2013

An einer Mauer

Die Ritzengesellschaft... - einmal vertikal - 




Kommentare:

  1. Mascha, es ist immer wieder ein Wunder, aus welchen Ritzen und Fugen kleine Pflänzchen hervorkommen. Sie zeigen uns, dass man mit ganz wenig auskommen kann.
    Einen schönen Sonntag wünscht dir
    Irmi

    AntwortenLöschen
  2. Oh ja.
    (gehöre ich etwa auch zur Ritzengesellschaft? ;-) )

    Dir auch einen schönen Sonntag
    - der seinem Namen Ehre macht -
    (den könnten wir alle brauchen)
    Mascha

    AntwortenLöschen
  3. wunderschön sieht das aus. Man fragt sich mit wie wenig diese Pflanzen auskommen.
    Ich wll schon ewig an einer schattigen Stelle einen Farn ansiedeln. Es wird nichts.
    Jetzt sehe ich aus einer Ritze der Treppenstufe im Garten wächst ein kleiner Farn.
    ich werde ihn wohl da lassen, denn wenn ich ihn herauspuhle geht er womöglich ein.

    Liebe Grüße
    Brigitte

    AntwortenLöschen
  4. Ist auch meine Erfahrung: das mit dem Anpflanzen gelingt häufig nicht. Aber wenn sich etwas irgendwo von selbst ansiedelt... dann gedeiht es auch. Am unwirtlichsten Ort.
    Sonntagsgrüsze
    Mascha

    AntwortenLöschen