Donnerstag, 13. Juni 2013

Die Nummer mit dem Schuhschrank


Da ich hier sitze und in der Küche nebenan kracht es gerade mal wieder gewaltig (nein, ich gehe jetzt nicht nachsehen - ) ... musz ich doch mal darüber schreiben.
Sie läuft hier nämlich immer wieder ab: die Nummer mit dem Schuhschrank.
Dabei ist sie wahrhaftig nicht neu.

Murrer ist ein liebenswertes Katzentier, das hier gern zu Besuch kommt.
Allerdings ist er auch ein kleiner Störenfried, denn er stänkert beständig gegen mein Miez.
Alle Hoffnungen, dasz sich das mal gibt – manchen Morgen sitzen beide auch recht einträchtig, auf Frühstück wartend, vor meiner Tür – waren bisher umsonst. 

Das Mobbing geht immer weiter. Und es geht von Murrer aus.
Merula musz dann reagieren und oft tut sie es nur ungern und will lieber ihre Ruhe.

Im Auszenkorridor, gleich hinter der Hoftür – wo auch der Katzen-Einstieg ist – steht ein Schuhschrank.
Es ist nur ein altes Holzregal mit einem Vorhang.
Und hinter diesem Vorhang, im untersten Fach, versteckt sich Murrer oft. Er lauert dort stundenlang, bis Merula vorbeikommt. Irgendwann musz sie dort vorbei, wenn sie ins Haus will.
Dann kommt Murrer blitzschnell rausgeschossen, um sie zu erschrecken.
Diese Nummer läuft immer wieder und sie zieht auch immer wieder.
Leider. Der Vorhang vom Schuhschrank ist auch schon arg lädiert.

Wenn ich Merula raus lasse und sie bleibt in der inneren Korridortür stehn, dann weisz ich , warum.
Und ich höre es auch: das leise drohende Knurren, welches vom Schuhschrank her kommt.

Einen knurrenden Schuhschrank hat wahrhaftig nicht jeder...
Und da sage noch mal einer, dasz Katzen nicht logisch denken können!


Kommentare:

  1. Mascha, eine ganz witzige Geschichte.
    Ich glaube auch dran, dass Katzen denken
    können. Zumindest speichern sie Einiges.
    Eine schönen Tag wünscht dir
    Irmi

    AntwortenLöschen
  2. Great story, fun to read and I do like the little cat photo.

    Greetings,
    Denise
    An English Girl Rambles

    AntwortenLöschen
  3. Ja ja, die Katzen... ;-)

    Mein Miez ist seit gestern wieder etwas unpäszlich, richtig krank kann man es noch nicht nennen. Ich hoffe sehr, sie wird es nicht wieder, sind jetzt zwei Monate rum seitdem. Und so lange hat es meist gedauert bis zum nächsten Schub.
    Aber gleich zum TA, wenn man noch nicht so recht weisz - ? -
    Und wieder Antibiotika, die doch nichts nützen - - - ?
    Wenn nicht das We bevorstünde und damit die Unmöglichkeit, den Notdienst logistisch zu erreichen (denn der ist irgendwo im Landkreis und ÖV am WE so gut wie nix - )
    Haltet bitte die Daumen für mein Miez.
    Liebe Grüsze
    Mascha

    AntwortenLöschen