Samstag, 16. August 2014

The memory...




Die Erinnerung ist ein Museum. Die Ereignisse stehen auf Sockeln, die Gesichter in Plexiglaskästen, die Gefühle hinter roten Seilen, die durch goldene Ringe laufen. Bei allem wird die Temperatur automatisch geregelt, alles ist weggesperrt, außer Reichweite. Alles ist nur zum Anschauen, nicht zum Berühren. Das allein schafft schon genug Distanz, aber manchmal kommt man nach einer anstrengenden Reise unten an der Treppe an, an der großen Steintreppe, an deren Seiten Löwen hingestreckt liegen, schaut nach oben – und das Museum hat zu. Neue Öffnungszeiten, Renovierungsarbeiten, ein merkwürdiger Feiertag. Nichts zu machen. Man wendet sich ab.

- Rupert Thomson –


The memory is a museum. The events stand on pedestals, the faces in plexiglas cases, the feelings behind red ropes that run through gold rings. In all, the temperature is automatically controlled, everything is locked away, out of reach. Everything is just to look at, not to touch. That alone creates enough distance, but sometimes one comes after a tiring journey down the stairs where the big stone staircase, lying prostrate on the sides of lions, looks up - and the museum has to. New opening times, renovations, a strange holiday. Nothing to do. We turn away.

- Rupert Thomson -






Kommentare:

  1. This is one beautiful museum. I really like the shot with the bright light pouring in through the window.

    AntwortenLöschen
  2. So so so beautiful!!! Ich liebe Deutschland!! :-)

    AntwortenLöschen
  3. luv museums, this one is nice too
    have a good Sunday

    much love...

    AntwortenLöschen
  4. Love that first shot of the hall and doorway - enticing!

    AntwortenLöschen
  5. A gorgeous place of cared-for memories. Love it!

    AntwortenLöschen