Montag, 6. Oktober 2014

Das Bücher-Alphabet



Author you've read the most books from
(Autor, von dem du die meisten Bücher gelesen hast)

Konstantin Paustowski

*
Best Sequel Ever
(Beste Fortsetzung)

Die Katzenkrimis von Lilian Jackson Braun.

*
Currently Reading
(Buch, welches du gerade liest)

Amos Oz "Eine Geschichte von Liebe und Finsternis"

*
Drink of choice while reading
(Lieblingsgetränk während dem Lesen)

Grüntee mit Honig. Oder Ingwer-Orange.

*
E-Reader or physical book?
(E-Book oder echtes Buch?)

Natürlich echte Bücher, denn das Papier zu fühlen ist ein sinnliches Erlebnis, auf welches ich nicht verzichten möchte. Auch der Geruch von Büchern,Neuen oder Alten...

*
Fictional character you probably would date
(Fiktiver Charakter, den du daten würdest)

Jim Quilleran, Journalist und Besitzer der Siamkatzen Koko und Jumjum
aus den Büchern von Lilian Jackson Braun.

*
Glad you gave this book a chance
(Ein Buch, bei dem du froh bist, ihm eine Chance gegeben zu haben)

"Liebeswut" von Fernanda Eberstadt

*
Hidden Gem Book
(Geheimtipp)

"Wintergewölbe" von Anne Michaels - ein wundervoll erzähltes vielschichtiges Buch zum Welt-Vergessen.
Hier und hier etwas Kostprobe davon

*
Important moment in your reading life
(Wichtiger Moment in deinem Bücherleben)

Mein Umzug ins eigene Haus mit endlich viel Platz für viele Bücher

*
Just finished
(Gerade beendet)

A.D. Miller "Die eiskalte Jahreszeit der Liebe"

*
Kinds of books you won't read
(Arten von Büchern, die du nie lesen würdest)

Fantasy (aber man sollte wohl nie NIE sagen - )

*
Longest book you've read
(Längstes Buch, das du gelesen hast)

Hm, von der Seitenzahl her oder von der Zeit, die ich mir dazu genommen habe bzw. brauchte?

Es gibt Bücher, die scheinen unendlich lang und es gibt welche, die sind leider schon(!) zu Ende... auch wenn es 800 Seiten waren -
Allgemein bevorzuge ich allerdings Bücher, welche kurz und knapp geschrieben sind. In verdichteter Sprache und möglichst poetisch... fast wie Gedichte...statt epischer Breite. 
Ellenlanges Gelaber brauche ich nicht.
Aber z.B. Naturschilderungen, in die ich mich hineinversetzten kann... finde ich schon sehr schön (lese oft, dasz andre sowas langweilig finden)

*
Major book hangover because of
(Welches Buch hat eine Leseflaute verursacht?)

"Der Laden" von Erwin Strittmatter

*
Number of Bookcases you own
(Anzahl deiner Bücherregale)

16
wobei die meisten nicht mit Belletristik gefüllt sind, sondern eher mit Sachbüchern, Nachschlagewerken, Kunst-und Gartenbüchern sowie schön illustrierten Kinderbüchern.
Paar Fächer sind auch voll mit selbst hergestellten/ illustriereten Büchern von mir

*
One book you have read multiple times
(Ein Buch, das du mehrmals gelesen hast)

Die 6 Teile des autobiographischen Romans "Erzählungen vom Leben" von Konstantin Paustowski.

*
Preferred place to read
(Bevorzugter Leseplatz)

Liegestuhl im Garten unterm Kirschbaum

*
Quote that inspires you
(Zitat, das dich inspiriert)

„…Er begriff jetzt erst allmählich, was es hieß, Bauten so bescheiden und aufrichtig wie möglich zu gliedern, frei und sparsam, ohne Ironie; einfach nur mit der Fähigkeit, sowohl Kummer als auch Trost aufzunehmen: ein Haus, das versteht, dass der gesamte Lebenslauf zum Guten oder zum Schlechten umschlagen kann, wenn jemand einfach nur durch den Raum geht. Ein Raum, der fähig ist, seine ganze Stille auf eine einzige Birne zu konzentrieren, die, in zwei Teile geschnitten, auf einem Teller am Fenster liegt. Ein Schulzimmer, so das eine so schöne Form und Lage hast, dass es zu einer Idee wird….
Büroräume mit Alkoven, in denen man laut lesen kann, und viel Platz zum Arbeiten (Platz zum Denken)…“

- Anne Michaels – aus „Wintergewölbe“

*
Reading Regret
(Buch, das du bereust gelesen zu haben)

Gibt es eigentlich nicht, denn ich lege Bücher, die mir nichts sagen, meist schnell wieder weg (z.B. "Mieses Karma" war so ein Buch). Oder deren Sprache mich nicht anspricht. 
Denn Lesen ist für mich immer auch ein besonderer Sprachgenusz.
Und für manche Bücher ist meine Lebenszeit einfach zu knapp.
Dazu gibt es viel zu viele andere lesenswerte Bücher noch...

*
Series you started and need to finish
(Serie, die du begonnen hast und unbedingt beenden musst)

Wenn von Rita Mae Brown weitere Katzenkrimis erscheinen, will ich diese natürlich auch unbedingt noch lesen. Aber ob man die als Serie bezeichnet? Es sind in sich abgeschlossene Geschichten, in denen nur jeweils einige der schon vertrauten Menschen und Tiere wieder auftauchen.

*
Three of your alltime favourite books
(Drei deiner Lieblingsbücher aller Zeiten)

´Konstantin Paustowski, sämtl. Werke (seit 35 Jahren)
Friedrike Mayröcker, sämtl. Werke (seit 25 Jahren)
Boris Chasanow "Unten ist Himmel" (seit 15 Jahren)

*
Unapologetic Fangirl for
(Unverzeihliches Fangirl für?)

Friederike Mayröcker

*
Very excited for this release, more that all the others
(Auf welche Neuerscheinung freust du dich am meisten?)

Ich kümmere mich nicht um Neuerscheinungen sondern lese, was ich zufällig finde bzw. was MICH findet. Wobei es keine Zufälle gibt: es fällt mir zu, was für mich bestimmt ist.

Sollte von Frank Westermann ("Ingenieure der Seele") noch einmal etwas Ähnliches neu erscheinen, bin ich sogar gewillt, mein sehr knappes Haushaltsgeld in ein ladenneues Buch zu investieren

*
Worst bookish habit
(Schlechteste Bücher-Angewohnheit)

Besonders schöne Sätze/Abschnitte mit Bleistift anzustreichen

*
X marks the spot: Start at the top left of your shelf and pick the 27th book
(Suche folgendes Buch: Starte oben links in deinem Regal und wähle das 27. Buch)


Leigh W. Ruthledge "Hemingways Tagebuch" ( eine Katzengeschichte)

*
Your latest book purchase
(Dein letzter Buchkauf)

Ilja Trojanow "Der Weltensammler"

*
ZZZ-Snatcher Book (last one that kept you up way too late)
(Das letzte Buch, das dich viel zu lange wach gehalten hat)

"Die kommende Welt" von Dara Horn

***

Die Fragen habe ich von MsBuecherwuermchen übernommen

Und vielleicht fühlt sich ja noch jemand inspiriert, mitmachen?

***
PS: Zu einigen Büchern bzw. literarischen Themen habe ich im Blog Fotoserien veröffentlicht, als Beteiligung an der amerikanischen Linkparty "Literary Stylings". Dort geht es darum, sich in der eigenen Kleidung von Büchern inspirieren zu lassen - eine sehr schöne Idee, wie ich finde!
Leider gibt es diese Linkparty offenbar nicht mehr...

Kommentare:

  1. Ich freue mich sehr das du mitgemacht hast.:-)

    Wahnsinn...du hast 16 Bücherregale? Oh man...da werde ich jetzt aber neidisch. Ich finde es besonders gut, dass du ganz andere Antworten gegeben hast, vor allem weil du auch ganz andere Genre liest. Würdest du wirklich nie ein Fantasy-Buch in die Hand nehmen? Viele Fantasyromane sind wirklich sehr sehr empfehlenswert, wobei ich dir eher noch die Jugendfantasybücher (All Age) ans Herz legen würde. Besonders interessant finde ich, dass ich von einigen Büchern, die du gelesen hast noch nie etwas gehört habe. Die Katzenkrimis und die Klassiker ausgenommen. Aber dabei handelt es sich sicherlich um deine antiquarischen Errungenschaften.:-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hier sind paar Regale drauf, aber man sieht: sie reichen längst nicht mehr aus, auf Treppenstufen und in diversen Ecken stapelt es sich (nachdem ich kürzlich eine gute Gelegenheit zum Einsacken hatte - )
      http://maschas-buch.blogspot.de/2014/08/some-corners-of-my-house.html

      15 Regale sind in dem Format, eines ist höher und dreimal so grosz (nicht im Bild) und paar stehn auch noch oben. Ich hab nicht überall geknipst... aber könnte ich ja nochmal machen. Vielleicht.
      Teilweise stehn sie auch doppelreihig, die TBs jedenfalls und sonst noch paar dahinter quer gestellt..

      Die genannten Bücher sind eigentlich nicht so sehr antiquarisch, das waren eher Restauflagen von Zweitausendeins und so. "Wintergewölbe" ist auch noch nicht gar so alt, davon hab ich mal in nem anderen Blog gelesen und es mir dann gezielt gekauft (eher die Ausnahme)
      Unter "antiquarisch" verstehe ich mehr solche Sachen wie Ilja Ehrenburg, Gorki oder Mstislawski, also wirklich aus anderen Epochen...

      Nee, grad mit Jugendfantasy kann ich idR überhaupt nicht, paarmal versucht, weil mir ein Coverbild gefiel, aber dann tierisch gelangweilt. Frederik Hetmann "Der wilde Park des Vergessens" wäre dann schon eher ein Fantasy für mich oder "Der verliebte Dshinn" von Antonia S. Byatt. Aber vermutl. fällt sowas nicht in das Genre rein. Ich kenne mich da nicht so aus, ich bin nur eine "Privat-Leserin" ;-)
      LG Mascha

      Löschen
    2. Der absolute Wahnsinn, wie viele Bücher du hast. Sie liegen überall...in Regalen, auf den Treppen, auf dem Boden....Toll. Ich möchte später auch unbedingt so viel Platz für so viele Bücher haben. Momentan stapel ich meine Bücher alle übereinander, weil kein Platz mehr vorhanden ist.:-) Ja, jetzt wo du es sagst, "Wintergewölbe" habe ich schon mal gehört. Aber naja für mich sind Bücher dann antiquarisch, wenn ich sie nicht mehr im Buchhandel beziehen kann, sprich, wenn sie vergriffen sind. Aber da ich schon seit einer Weile nicht mehr fest im Buchhandel arbeite (nur noch Nebensjobs), kenne ich leider auch nicht mehr alle Novitäten.:-) Schade, Jugendfantasy ist sehr lesenswert, natürlich nicht alles, aber es gibt viele gute und vor allem spannende Bücher, die für jedes Alter geeignet sind, aber wenn du an das Genre nicht herankommst, kann ich das natürlich auch verstehen.

      Einen schönen Dienstagabend dir noch!

      Löschen
  2. Spannend zu lesen und Wahnsinn, so viele Bücher..., geht mir ähnlich, auf 16 Regale komme ich auch ;-). Ich möchte auch nicht aufs E-Book umsteigen, merke aber, dass mir der Platz knapp wird und ich anfangen werde (und muss, wenn ich auch noch mal ein neues Buch kaufen möchte...) auszusortieren und abzugeben... Liebe Grüße Ghislana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich sortiere regelmäszig aus, all jene, die ich gelesen habe und bestimmt nicht noch einmal lese... und natürlich die, welche mir nichts sagen. Gebe ich in der Stadtbibliothek für den nächsten Buchbasar ab oder in der Kirche, wo sie gegen Spende auf neue Leser warten.
      Trotzdem wächst natürlich der Bestand, denn es sind sehr viele, die ich immer wieder zur Hand nehme, Gedichtbände und eben ganz viel Visuelles. Zum Lesen könnte ich mich vielleicht an einen e-book-Reader gewöhnen,wenn meine Vernunft siegt... aber Bildbände brauche ich immer in groszem Format - das ist einfach schöner und nicht zu ersetzen!
      LG Mascha

      Löschen