Samstag, 4. August 2018

Reissalat mit Auberginen





Guten Morgen,
hier ist wieder der Bär.
Wir hatten eben ganz leckeres Frühstück: Reissalat mit Auberginen.
Die Frau war diese Woche bei Foodsharing wieder mit Abholen dran, diesmal in dem kleinen Bioladen in der Innenstadt. Das war nicht weit und lief ganz easy.
Erst hat sie dort ein Päckchen leckeren Tee gekauft und dann das mit Foodharing gesagt, da hat ihr der nette Ladenbesitzer ganz schöne Sachen geschenkt.
Obwohl es nur ein kleiner Laden ist und sie hätte nie gedacht, da viel Glück zu haben, aber die Atmosphäre ist viel schöner als in dem grosszen Biomarkt. Und es schmeckt schon deutlich anders als was sie in normalen Märkten kauft. Nur ist es hier dafür auch 5 bis 7mal so teuer, das könnte sie nie bezahlen.
 Sonst würde sie immer dort einkaufen gehn.
Aber nun hatten wir ganz leckeres Futter dieser Tage. Hmmmmmm!

Sie hatte 3 kleine Auberginen, etwas fleckig, etwas Abfall dran,
 aber noch verwendbar. Wollte sie einen Salat draus machen.
Sie kann zwar kochen, weil sie musz, aber eigentlich mag sie Küchenkram nicht. Unsre Menschen haben andere Interessen und auch, wenn die Frau derzeit glutenfrei lebt (was sie zum K**zen findet), ist sie weit davon entfernt, Ernährung zu ihrer Ersatzreligion zu machen und stundenlang in der Küche zu stehn.
Auberginen hat sie nie gekauft bisher. Die eine, die sie mal von der Tafel bekam, schmeckte ziemlich langweilig.
Sie hat also keine Erfahrung mit Auberginen, aber sie hat es versucht. 

Hat sie gewürfelt und mit Öl, Salz und Pfeffer vermischt im Backofen gegart.
Dann ein Dressing gemacht aus
4 El ÖL
4 El Balsamico
2 El Wasser
1 Tl Senf
1 Tl Honig
(von den letzten beiden hätte sie gut 2 nehmen können)
etwas Pfeffer und darin
1 Zwiebel und
2 Knoblauchzehen mariniert.
Dann die noch warmen Auberginenwürfel da reingemischt.

Im Prinzip war das nicht schlecht, aber total versalzen.
Sie hatte im Web etwas gelesen von 1El Salz pro Aubergine, das erschien ihr zuviel und sie hat 1 gehäuften Tl Salz genommen. Das war aber auch noch viel zuviel!
Aber da sie nichts zu Essen wegwerfen kann, hat sie einfach eine Töpfchen voll Reis ohne Salz gekocht und den heiszen Reis da untergemischt. 
Gestern Abend. Und das war soo lecker!
Aber wir hatten ja schon Abendessen gehabt und so hat sie 
die Schüssel dann weggestellt.

Es geht auch gut als kalter Salat.
Aber eigentlich ist es ein tolles Mittagsgericht.
Und nun wird sie öfter Auberginen kaufen.
Sind ja gar nicht so teuer.
Wieder ein kreatives Gericht selbst entdeckt!
Davon hat sie schon viele...


Ansonsten sind wir nur im Haus gewesen - es ist im Garten einfach zu heisz.
Die Katze hat schon wieder das Tischtuch dreckig getrampelt, 
das benutzt sie ja immer als Fuszabtreter, wenn sie durchs Fenster rein kommt.
Nun hat die Frau das blaue Tischtuch genommen.
Weil es kühler wirkt.
Und sie trägt im Moment auch lieber das blaue Kleid als das Rote.
Nur wir mögen uns nicht von unseren roten Accessoires trennen...

Wir hoffen alle sehr auf Regen und kühleres Wetter.
Auch damit ich endlich meine Taufe bekomme.

Macht es gut und ein schönes Wochenende
mit Schatten und kühler Brise
und einem spannenden Buch

Euer Bär (Zebedäus)

Kommentare:

  1. ...it good to start your day with a nice big breakfast.

    AntwortenLöschen
  2. Hello Zebedee and small bear, how nice to see you with your red accessories. And what a nice story about the lady who looks after you (or is it the other way around?). That's amusing about the cat and the tablecloth.
    You can tell her that I cook with eggplants sometimes (called aubergines here) and never salt them as the old recipes tell you to do and they are perfectly fine. Maybe the newer aubergines are a different variety?
    I am not going to let my bears see this post as they will all want to make a blogpost too, and then they would want to do it all the time, or even have their own blog.

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über Dein Interesse und Deinen Kommentar.

Mit dem Abschicken deines Kommentars akzeptierst du, dass der von dir geschriebene Kommentar und die personenbezogenen Daten, die damit verbunden sind (z.B. Username, E-Mailadresse, verknüpftes Profil auf Google/ Wordpress) an Google-Server übermittelt werden. Mehr Informationen dazu erhältst du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.

Mir selbst werden diese Daten nicht zugänglich gemacht und ich habe darauf keinen Einflusz.
Beachte bitte auch, dasz die bisherige Funktion des Löschens des eigenen Kommentars seitens Blogger jetzt abgestellt wurde.