Sonntag, 27. Februar 2022

Sonntagsmatinee

 

Heute gibt es ein Katzenkonzert 


 Die Solistin hat übrigens eine eigene Website

Samstag, 26. Februar 2022

Jeder Krieg

 


 Jeder Krieg, egal in welchem Teil der Erde, ist schrecklich
und jeder tote Mensch, ob jung oder alt, Soldat oder Zivilist,
ist einer zuviel, ist sinnlos gestorben und bringt unendliches Leid.
Werden Macht-haber das niemals begreifen??? 
 

Als Antwort auf czoczo's Post für Black&White Februar
 
 

Freitag, 25. Februar 2022

Winter




 

 

(photos from my archive)

Pinkvioletter Spätwinter

 


 Nachdem ich mich Ende Januar so vehement gegen
Tulpensträusze mitten im Winter ausgesprochen habe...
spendierte mir die "Tafel"  jetzt einen Tulpenstrausz.
Nun ja, es ist nun auch nicht mehr gar so lang hin bis zum Frühling
und so habe ich ihn denn etwas winterlich-frühlingshaft auf dem Esztisch
in Szene gesetzt - ein vorwitzigen Häschen durfte auch schon mal mit raus.
 



Gefreut habe ich mich darüber auf jeden Fall 
und ich teile meine Freude wieder gern mit Euch
 

 

Ein Stück Himmel - кусочек неба -

 

 (photo from my archive, late autumn)

Shared with Skywatch Friday

Donnerstag, 24. Februar 2022

February day

 

 



 Some beech trees and a little ivy 
( the green ball on the left of the first picture is a mistletoe)

Shared with Thursday Tree Love

 

Mittwoch, 23. Februar 2022

Das Mittwochslied

 

Nachdem zur letzten Sonntagsmatinee Vater und Tochter auftraten,
gibt es heute Vater und Sohn: Simon und Max Khorolskiy 


Great is our Creator and Lord, Who else with the power of the word Could make that once powerless earth To start fruits and herbs bringing forth? I heard gently whispering grains And each one was joyfully saying, “By Lord’s perfect will I appeared, Our God is amazing indeed.” Chorus “He’s great,” I heard flowers speak, “He’s great,” all the fruits would repeat, “He’s great,” fragrant orchards will breathe With the calming blowing of winds. All nature around the world Repeats how great is our Lord, But people, I sadly admit, Refused their voice to uplift. I heard different songs from mankind, They were persistently trying To silence the marvelous praise And glory divine to erase.

Dienstag, 22. Februar 2022

Old world principle

 


 It’s not about going out and carving a niche for yourself to justify your existence. 
 That’s an old world principle.  
Now the work is to listen, because there is wisdom coming back around,  
and if you want to be a part of something more than just one person, 
 there will never be a better time than now.
 
- Storypeople -  
 

Sonntag, 20. Februar 2022

Sonntagsmatinee

 

Über die beiden Musiker weisz ich rein garnichts,
nur dasz sie aus Ungarn sind... 
 

 

Samstag, 19. Februar 2022

Mittwoch, 16. Februar 2022

Das Mittwochslied

 

"Salim soma" ein Volkslied (Hymne?) der Mari
Die Sprache ist für mich unübersetzbar.
 

 
 Ich fand es zufällig auf dieser Seite - einer Fundgrube 
alter Tondokumente ab Entstehung der ersten Schallplatten,
also noch lange vor der UdSSR...
 
Zum Thema Mari bzw. Merja (einem Teil der Mari) 
fällt mir noch ein in seiner Bildsprache sehr eindrücklicher 
Film ein: "Stille Seelen" - einfach sehenswert, 
wer nicht auf Hollywood, Action und Klamauk steht...

Dienstag, 15. Februar 2022

Perfect day

 


 

It was a day filled with the glow of ordinary things
 & we passed them quietly from hand to hand for a long time
 & someone said she had picked a perfect day to be born 
& I think all of us felt the same. 
 
- storypeople -  
 












 

Sonntag, 13. Februar 2022

Samstag, 12. Februar 2022

Zwölf von zwölf im Februar

 

Wieder ist der 12. und bei Caro versammeln sich heute 
die Alltagschronist:innen mit ihren Bildern vom Tage.
Ich bin gerne dabei!
 

 Das Morgenlicht kommt schon deutlich früher und bringt heute Kälte mit.
Nicht, dasz ich die frühlingshaften Tage nicht dankbar geniesze...
aber im Winter darf es auch kalt sein, finde ich.
Ich schuppere die Winterluft gerne, gleich frühmorgens auf dem Dach. 
 

 In der Küche zum Frühstück noch Kerzen
 

 ...und ein ganz besonders leckeres Brot - freu!
 

Eine Eisschicht auf der Regentonne,
die ich ansonsten diesen Winter nur dreimal kurzzeitig entleeren muszte bis jetzt.
 

Gefrostete Alpenveilchen im Garten
 

 ...und Morgensonne im Fenster.
 

Auf dem Arbeitstisch liegt diesmal nichts... nur zwei Bücher zum Anschauen.
 
Ich bin immer noch krank, wie schon vor einem Monat.
Nach mehreren Arztbesuchen und einem MRT ist nun klar,
 dasz weder die Nebenhöhle noch sonst irgendetwas Böses
für meine wochenlangen einseitigen Kopfschmerzen verantwortlich ist.
Das ist schon mal positiv und sehr erleichternd.
Allerdings: nun ist es wohl eine Art Neuralgie und da gibt es scheinbar 
weder Heilung, noch Therapien noch Medikation.
Heiszt: aussitzen müssen und hoffen, dasz es von selbst wieder aufhört!
Ich hoffe auf den Frühling, Winter ist halt nie so meine Zeit.
 

 Die schon etwas müden Tulpen hat mir die "Tafel" spendiert.


"Frühlingstherapie", vorgezogen.

 
Ich kann mich gar nicht satt sehen - sie leuchten so schön im Sonnenlicht...
 

 
 Die leeren Kartons habe ich immer aufgehoben, 
weil sie mir zum Entsorgen zu schade erschienen.
Nun hatten die jungen Inhaber eines Postshops die Idee,
leere Kartons anzunehmen, um sie an Postkunden gratis wieder auszugeben.
Das finde ich prima und nun bringe ich sie dort hin.
Mögen sie jemandem so noch nützen! 
 
Schatz und ich sprachen neulich grad über die umweltfreundlichen
Postmietbehälter, wie sie in der DDR genutzt wurden... 
Hier und hier gibt es davon sogar ein Bild.
Wir nutzten sie oft, um unsere Schulbücher ins Internat zu schicken.
Oder fürs Urlaubsgepäck. Dann brauchte man nicht so schwere Koffer 
zu tragen und das Porto kostete ja auch nur 
eine einzige Mark  für einen schweren Karton.

Damals war vieles nachhaltiger, leider wurde das alles 
von der Wegwerfgesellschaft 1990 hinweggefegt 
und nun kommt man erst langsam wieder dahinter...
 
 
Es ist und bleibt kalt, aber die Wintersonne lächelt freundlich.
Da mache ich doch gleich einen kleinen Spaziergang!
So weit meine Kräfte eben reichen - ich finde doch immer etwas zum Freuen...
 
Und, wie ich sehe, hab ich meine 12 Bilder bereits verschossen.
Also verabschiede ich mich und wünsche Euch einen ebenso schönen
Sonnentag heute und morgen.
 
Und feiert schön Valentinstag :)