Montag, 12. April 2021

Zwölf von zwölf im April

 

 
Kaum habe ich endlich meine Internetverbindung wieder,
ist auch schon der Zwölfte ran.
Impressionen eines Tages, heute - wie immer -  gesammelt bei Caro...

Morgens zum Frühstück ist es schon hell.
Ich brauche nicht mehr mit spärlichem Fotolicht zu verhandeln.
 
Zwei Scheiben Reisbrot: es riecht seltsam und schmeckt gräszlich!
Ich war wohl in letzter Zeit zu verwöhnt von all den schönen
Backwaren, die es beim Foodsharing oder bei der Tafel gab
und die ich so sehr genossen habe.
Leider musz ich nun, um ein ernstes Gesundheitsproblem in Schach zu halten, 
wieder darauf verzichten und diese Glutenfrei-Folter
konsequent durchziehen - ach menno, seufz!
 
Ich hoffe sehr, ich nehme wenigstens ab, wenn es schon nicht schmeckt - 

 
Mittagessen wird besser:
Kürbis marinieren, damit er bis dahin schön durchzieht.
 
Ja, Ihr habt richtig gesehen: Kürbis!
Die Woche vor Ostern bekam Foodsharing acht Kisten voll Kürbis
und weil da noch soviel übrig blieb...gibt es hier paarmal welchen.
Kürbis im Frühjahr hatte ich bisher aber auch noch nicht.
 

Blick vom Dach nach vorn...
 
Das mit dem Frühling ist sowieso relativ:
mal ein paar kurze warme Tage und dann wieder ewig grau,
mit Nachtfrösten und echt ungemütlich.


Blick vom Dach nach hinten...

 

Ein roter Farbflash zwischendurch...

 Heute beim Foodsharing bekommen - das reicht für ein Abendessen, freu!


Gartenimpressionen...

 

Zur Gartenarbeit auch heute zu kühl...

 


Irgendwie ist es so eine verhaltene graugrüne Stimmung jetzt.


 
Mein neuestes Bilderbuch:
"Die marmorne die steinkühle die vorfrühlingsgraue Zauberei"



 
Den Titel hat Friederike Mayröcker erfunden, ich hab ihn hier also geklaut.
Aber das ist ein Satz, den ich einfach ganz oft denke, so ein Satz
voller Verheiszung und Geheimnis - den mag ich einfach ganz sehr.



 
Meine minimalistische Osterdeko wollte ich eigentlich heute wegräumen,
 aber die Keramikhühner und die Stein-Eier
mag ich so gern - ich lasse sie einfach doch noch etwas stehn!
 


Die marmorne die steinkühle die vorfrühlingsgraue Zauberei...
 
Ja ich mag diese kühlgraue Zeit.
Dieses Innehalten und Atem schöpfen bevor alles richtig loslegt.


Kommentare:

  1. Schön viele Garteneindrücke bei dir! Dorthin wurde heute so gut wie gar nicht geblickt bei mir...
    Sieht aber alles auch schon recht gut entwickelt aus!
    Vor lauter kühlgrauer Zeit ist mir jetzt kalt und ich gehen was überziehen.
    Dir viel Collagenspaß!
    Herzlich
    Astrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nun ja, das meiste ist Immergrün und: Giersch!
      Der ist echt früh dran und diese Wildtulpen sind es auch immer. Sonst keine Magnolie und nix. Aber wird schon noch!
      Lenzrosen fangen schon fast unterm Schnee an zu blühen...
      LG Mascha

      Löschen
  2. Meine Wildtulpen im einen wie im anderen Garten blühen noch nicht. Ja, gerade bleibt alles irgendwie stecken draußen. Vögel und Eier gehen doch immer... (unser Herrnhuter Stern hängt auch immer...) Schön, mal wieder mit dir durch einen Tag zu spazieren. Liebe Grüße Ghislana

    AntwortenLöschen
  3. Danke für die Reise durch Deinen Tag.
    Ich finde die Vorfreude auf den Frühling die schönste Zeit des Jahres.
    Liebe Grüße
    Suse

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über Dein Interesse und Deinen Kommentar.

Mit dem Abschicken deines Kommentars akzeptierst du, dass der von dir geschriebene Kommentar und die personenbezogenen Daten, die damit verbunden sind (z.B. Username, E-Mailadresse, verknüpftes Profil auf Google/ Wordpress) an Google-Server übermittelt werden. Mehr Informationen dazu erhältst du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.