Mittwoch, 28. April 2010

Mieze schreibt...


Hier ist vielleicht was los! Alle meine Sonnenplätzchen sind belegt mit Schutt und Ziegeln, der ganze Garten voll... auch meine Streichelstelle mit dem Gras - auf dem Hof - ist unter Brettern verschwunden. Ich find mich kaum noch zurecht. Wenigstens sind die Dachdecker für heute weg, nun hab ich ein bißchen Ruhe...
Mascha war auch nicht grade nett zu mir. Kam aus dem Stall und brachte so ein buntes Flatterdings mit raus. Das war noch ganz verschlafen und klappte mit den Flügeln. Sowas hab ich doch gerne zum spielen. Bin ich gleich drauf zu, aber sie hat mich einfach weggeschubst und es woanders hingesetzt, wo ich nicht herankam. So ein schönes Spielzeug! Aber sie ist da immer sauer, wenn sie mich mit denen spielen sieht. Das mag sie garnicht, daß ich die kaputtmache. -
Dieser freche Möhrenschnabel hat sich auch wieder lautstark über den miesen Service beschwert. Mascha kommt heim, zur Vordertür rein... hinten stand offen, da sitzt er gleich wieder aufm Zaun und schimpft zitzzitzzit, zitzzitzzit .. in einer Lautstärke, sag ich Euch. Damit sie es nur ja nicht überhört. Kann man garnicht, diesen Frechling! Hat sie gleich wieder Nüsse nachgefüllt. Der ist bloß zu faul zum Würmer suchen und nun macht er sichs bequem.
Naja, die Meisen haben sich da auch gefreut, kommen alle an und klauen sich ein Stückchen. Sind immer ganz fix wieder weg. Im Gegensatz zu dem. Der wird langsam wirklich lästig. Aber Mascha mag ihn. Will ich mal gnädig sein. Vielleicht schafft sies ja wirklich noch, daß er ihr aus der Hand frißt?

Schlehenblüte

Dienstag, 27. April 2010

Mieze schreibt...


Die schwarzen Vögel sind wieder da. Die immer ganz weit oben fliegen. Die Menschen nennen sie Mauersegler. Angeblich haben sie sie schon am Sonnabend gesehen, woanders. Ich hörte sie heute... Naja, die sind immer sehr weit weg.
Der dünne schwarze Möhrenschnabel (Amsel) wird immer frecher. Mascha knackt fleißig Walnüsse auf und legt sie in ein Schälchen. Und alle schleppt er weg. Wenn keine mehr da sind, hüpft er rum und macht Riesenspektakel, kommt bis in den Korridor hinein. Damit sie ihn sieht. Der zieht vielleicht ne Show ab, sag ich euch! Und kaum hat sie neue Nüsse hingelegt, kommt er wieder an. Sie kann fast daneben stehnbleiben - der hat vor garnichts Respekt!
Irgendwann kriege ich ihn. Aber nicht mehr heute.
Ich sitz jetzt lieber noch ein bisschen im Küchenfenster und höre das Abendkonzert.

Schlehen



Sonntag, 25. April 2010

Morgensonne

Morgensonne im Garten
und der Zaun wirft
seinen Schatten...
Grüne Wüstenei mit Blümchen
sag ich oft liebevoll
denn ich schaffe es nie
dem Chaos Ordnung zu geben
und so lass ich es meist
wie es von selber will.






Elfenblume - Epimedium -



Lavendelheide - Pieris japonica -
hat diesen Winter sehr gelitten...


Fette Henne - sedum spectabile -



Das Tulpenorchester spielt Farbsinfonien

Fabrik in Textil

Bilder einer Ausstellung
von letzten Jahr.
Alte Maschinenfabrik
umgesetzt ist Textil.
Die Bilder paszten perfekt
in ihre Umgebung
(Kirche) hinein…





Eingefallen sind mir diese Bilder eigentlich nur, weil im Blog „Gedanken hinterm Ofen“ gerade Fotos dieser Fabrik zu sehen sind.
http://jogi-jklocke.blogspot.com/

Ich selbst hatte hier auch schon paar Fotos, in den Beiträgen vom 11.November 09.
Leider bekomme ich keinen Link hin, der die zusammengehörige Fotoserie gleichzeitig anzeigt…(das sind die kleinen Rätsel des Alltags)
http://maschas-buch.blogspot.com/2009/11/in-memoriam-maschinenfabrik.html
http://maschas-buch.blogspot.com/search?updated-max=2009-11-11T17%3A48%3A00%2B01%3A00

Gutshaus



II



Samstag, 24. April 2010

Alltägliches

Einige Bilder haben sich noch angesammelt über die Woche. Ich hab derzeit am WE den günstigsten Tarif. Damit kann ich länger online sein. Das Hochladen von Fotos dauert ja mit Modem auch ziemlich lang.
Wenn ich mal nichts schreibe, liegt es meist am Tarif. Und nicht daran, dasz mir nichts einfällt. -




Oben am Zaun
wo es schön trocken und sonnig ist
verdöst die „Füchsin“ ihre Stunden.
Ganz versteckt liegt sie dort.
Sie hat eine richtige Tarnfarbe.
Manchmal bemerke ich sie kaum.



Die eine Amsel
steht immer lange meditativ
und ganz still im Bad.
Dann fängt sie wie wild an zu spritzen
Und fliegt davon.
Ich musz immer gleich
Wasser nachfüllen gehn…

Während der andere Amselrich
fix die Nüsse wegträgt
sobald ich sie hingelegt habe.
Wahrscheinlich bringt er sie
seiner Frau.

Wenn die beiden sich treffen
gibt es ein lautstarkes Geschimpfe.

Einen stattlichen Mistelzweig
fand ich in meinem Garten.
Doch wie kommt er dahin?
Weit und breit kein Mistel-Baum zu sehen.
Ich hörte die Elstern balzen.
Wahrscheinlich bauen sie jetzt.
Dies Baumaterial war wohl doch zu schwer
und sie haben es
unterwegs verloren.
Eine andre Erklärung finde ich nicht.



Habe ihn noch zwei Tage
liegen lassen
falls ihn jemand vermiszt…
Nun steht er bei mir in der Vase.
Danke für das Geschenk.



Einen Thymian und ein Rosmarin
hab ich mir gestern gekauft.
Sie dufteten schon den ganzen Heimweg
aus dem Korb.
Meine Pflanzen im Garten
sind letzten Winter erfroren.

Mieze


Rausgehn oder drin bleiben?
Immer die gleiche Frage…



Rausgehn natürlich.
Der Garten musz regelmäszig kontrolliert werden.
Ich nehme meine Pflichten sehr ernst.



Jetzt tschüss erstmal.
Den Zaun hab ich mir natürlich auch ganz alleine so bequem gemacht. Selbst ist die Katz.

Donnerstag, 22. April 2010

Andere Welt

Tritt ein
durch die vergessene Tür
sie steht schon
viel zu lang offen
dahinter
eine andere Welt
Landschaft
in einem Innenraum




Inschrift

Verblassende Inschrift
noch immer
zu entziffern
führt mir vor Augen
was Zeitenwenden sind -


Mittwoch, 21. April 2010

Magnolie

Kleine Magnolie
vor vier Jahren gepflanzt
letztes Jahr die allererste Blüte
- eine nur -
sind es diesjahr schon viel mehr