Sonntag, 13. Oktober 2019

Guten Abend Marc Aurel




... hier ist Zebedäus.



Heute ist ein ganz besonderer Tag,
nämlich der erste Jahrestag meiner Taufe
und davon musz ich Dir unbedingt heute noch erzählen.

Heute war wieder das gleiche schöne Sommerwetter
wie vor einem Jahr, obwohl wir
inzwischen schon fast Nachtfröste hatten.
Aber an meinem Ehrentag musz es ja noch einmal schön werden!




Mein Mensch hat mich aufs Fahrrad genommen
und von der anderen Seite kam die Frau mit Brumm und Leokadia
und wir sind wieder beim Asiaten gewesen.
Wo die schönen Fische sind...

Dort haben wir ein leckeres Mittag gegessen.



Danach ging es wieder an der Stadtmauer entlang.
Da ist jetzt ein schöner Wegweiser,
der war voriges Jahr noch nicht da.


und ein kleines Hexenhäuschen haben wir
auch noch entdeckt.



Oh es war schön, dort zu sein und über die Dächer zu schauen!


Dann ging es rauf in den Wald,
genau wie im Vorjahr und wir haben
auf der selben Bank gerastet.

Da muszte ich erst einmal wieder innehalten
so viel Schönes hatten wir inzwischen erlebt und gesehn.



Diese verwunschene Treppe kannte ich noch vom Vorjahr
und es wurde dann noch ziemlich steil, bis wir oben waren.




Das alte fürstliche Waschhaus ist immer noch genauso
wie früher und niemand hat etwas daran renoviert.
Leider kommt man nicht hinein. Die Frau sagt, dasz sie früher
einmal drin war, aber das ist 35 Jahre her, als sie
da oben im Schlosz gearbeitet hat.



Wir sind natürlich wieder zum Springbrunnen gegangen.
Zu dem Wasser, wo ich letztes Jahr getauft worden bin
und endlich meinen Namen - Zebedäus - bekam.


Leokadia hat ja Flügel und muszte nicht hinaufkraxeln,
also war sie längst oben und hatte es sich
im roten Weinlaub gemütlich gemacht
und ein wenig mit Bacchus geflirtet.


Nun waren wir wieder alle beisammen.



Wir haben es uns auf einer der Bänke
gut gehen lassen und etwas Pfirsichbowle getrunken
auf unser aller Wohl und auf diesen schönen Tag,
der uns da so unerwartet geschenkt worden ist.


Wir haben die Aussicht auf die Stadt sehr genossen


und dann ist die Frau mit uns ans Wasser gegangen.



Ich hab ja vor Wasser allergröszten Respekt
aber sie hat uns alle gut festgehalten.




Es ist uns nichts passiert und nicht einmal
die neugierige Katze ist hineingefallen -
die wollte doch unbedingt das Wasser kosten!



Lange sind wir da oben geblieben und haben Sommer getankt
wie wir ihn im Sommer nicht hatten, weil es entweder
zu heisz oder zu kühl war und die Menschen
viel zuviel Chaos hatten immer.

Doch der Herbst meldete sich dann auch zurück und es wurde sehr windig.


Schnell noch Aufstellung genommen
für ein letztes Gruppenbild,


dann ging es im tiefstehenden Licht wieder nach unten.



Noch eine kleine Meditation
und ein Abschiednehmen vom Wald und vom Sommer.
So viel Zeit muszte sein!


Bald bezog sich der Himmel und der Wind
blies uns gewaltig den Kehraus und wir sahen zu,
dasz wir trockenen Fells noch nach Hause kamen.

Ich reiste diesmal im Fahrradkorb der Frau mit
und hier bin ich nun: 
glücklich angekommen
bei Brumm und Leokadia.


Über mein Schreiben ist es finster geworden
und ich bin sehr müde von diesem ereignisreichen Tag.

Also sage ich Dir jetzt nur noch:

Guten Nacht, lieber Marc Aurel

Dein Zebedäus.

Weil dieser Tag so ein reines Herbstglückwar,
 verlinke ich den Post bei Herbstglück-Linkparty

Kommentare:

  1. Eine bezaubernde Gutenachtgeschichte vor dem Zubettgehen! Und Freude, weil ihr zusammen in so schöner Gesellschaft und Umgebung wart!
    Eine gute neue Woche!
    Astrid

    AntwortenLöschen
  2. Ihr hattet Pfirsichbowle. Ich sitze hier mit Rotwein und proste euch zu!
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  3. Was für ein wundervoller Herbstausklang! Wir sind in diesem Sommer auch nicht rausgekommen und nun im Herbst - sind endlich Haus & Garten dran. Aber bald es gibt ja ein neues Jahr mit einem neuen und hoffentlich nicht so anfälligem Auto ...
    Leicht sonnige kühle Herbstgrüße schicken Wolfgang und Silke

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Mascha,
    eine sehr schöne Geschichte, die Freude macht, da hat das Wetter richtig gut gepasst.
    Ich wünsche euch allen eine wunderschöne Woche.

    Viele liebe Grüße
    Wolfgang

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über Dein Interesse und Deinen Kommentar.

Mit dem Abschicken deines Kommentars akzeptierst du, dass der von dir geschriebene Kommentar und die personenbezogenen Daten, die damit verbunden sind (z.B. Username, E-Mailadresse, verknüpftes Profil auf Google/ Wordpress) an Google-Server übermittelt werden. Mehr Informationen dazu erhältst du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.

Mir selbst werden diese Daten nicht zugänglich gemacht und ich habe darauf keinen Einflusz.
Beachte bitte auch, dasz die bisherige Funktion des Löschens des eigenen Kommentars seitens Blogger jetzt abgestellt wurde.