Freitag, 19. November 2010

Glafira Galina - Einerling

Я пою, свободная, как птица…
Жизнь без песен станет мне темна,
И грустна душистая весна,
И бледна вечерняя зарница…
Как без песен темный лес проснется,
Как он встретит восходящий день?
Как без песен расцветет сирень
И фиалке ландыш улыбнется?
Целый мир покажется мне тесен,
Если песня в нем замолкнет вдруг…
А тебе - тебе, мой милый друг,
Как скажу мое “люблю” без песен?

Ich singe, frei wie ein Vogel
Das Leben ohne Lieder scheint zu düster mir
Und traurig der duftende Frühling
Und blasz das Abendrot…
Wie kann der dunkle Wald einschlafen ohne Lieder?
Und wie beginnt er dann den neuen Tag?
Wie blüht ohne Singen denn der Flieder,
Das Maiglöckchen den Veilchen dann noch lächeln mag?
Die ganze Welt scheint mir zu eng zu werden
Wenn plötzlich jedes Lied verstummt
Und wie könnt ich dir, mein Liebster,
ohne Lied noch meine Liebe sagen - ?


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich sehr über Dein Interesse und Deinen Kommentar.

Mit dem Abschicken deines Kommentars akzeptierst du, dass der von dir geschriebene Kommentar und die personenbezogenen Daten, die damit verbunden sind (z.B. Username, E-Mailadresse, verknüpftes Profil auf Google/ Wordpress) an Google-Server übermittelt werden. Mehr Informationen dazu erhältst du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.

Mir selbst werden diese Daten nicht zugänglich gemacht und ich habe darauf keinen Einflusz.
Beachte bitte auch, dasz die bisherige Funktion des Löschens des eigenen Kommentars seitens Blogger jetzt abgestellt wurde.