Samstag, 25. Dezember 2010

Die etwas andere Weihnachtsgeschichte

Da war Maria in der Weihe-Nacht
hat ganz allein den Sohn zur Welt gebracht
hat kein Haus gehabt – schon lang nicht mehr
auch keinen Stall, nur beide Hände – leer…
In Abriszmauern ist geborn das Kind
da war kein Esel und kein Rind
kein Stern der leuchtet und kein Hirte hat’s gesehn.
Wo war der Engel? –
Blieb nicht wer vorm Fenster stehn?
Vielleicht
war Josef in der Nähe noch
im Suff gelegen in dem finstren Loch
vielleicht
war er auch längst schon wieder fort
auf ew’ger Flucht und Suche nach dem Ort
die Bürde abzulegen und zu ruhn…
Und für Maria konnt er gar nichts tun.
Die ist alleine durch die Stadt geirrt
Ob keine Tür sich öffnen wird
Und in der Frostnacht ist das Kind erfrorn
Und keiner hat gesagt:
Ein König
ist euch heut geborn.

geschrieben 1996 (?)
- nach einer Zeitungsmeldung aus Göttingen -

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich sehr über Dein Interesse und Deinen Kommentar.

Mit dem Abschicken deines Kommentars akzeptierst du, dass der von dir geschriebene Kommentar und die personenbezogenen Daten, die damit verbunden sind (z.B. Username, E-Mailadresse, verknüpftes Profil auf Google/ Wordpress) an Google-Server übermittelt werden. Mehr Informationen dazu erhältst du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.

Mir selbst werden diese Daten nicht zugänglich gemacht und ich habe darauf keinen Einflusz.
Beachte bitte auch, dasz die bisherige Funktion des Löschens des eigenen Kommentars seitens Blogger jetzt abgestellt wurde.