Sonntag, 26. November 2017

Bäume in Braunschweig - No. 1 -





Am 15. und 16.11. hatte ich Arzttermine in Braunschweig.
Diese Fahrten standen allerdings unter keinem so glücklichen Stern.
Die zugesagte Auto-Mitfahrt fiel ganz unerwartet und sehr plötzlich 
dann doch aus und so muszten wir in allerletzter Minute den Zug nehmen.
Was für mich wieder sehr anstrengend war und nach einen ärtzl. Eingriff
 die Rückfahrt auch ziemlich belastend.
Umso mehr freuten wir (mein Liebster und ich) uns dann auf den 16..
Nach einer kleinen Nachsorge hofften wir, noch etwas Kultur genieszen zu können,
denn Braunschweig bietet doch eine Menge Interessantes.
Nach stundenlangem Sitzen im Wartezimmer (mit für mich kaum aushaltbarem 
Telefon-Dauergeklingel) war der Tag dann allerdings schon fast vorbei.
Es blieb kaum mehr als ein Spaziergang 
durch einen kleinen Park am Wege zum Bahnhof, 
der mir am Tag zuvor schon wegen seiner 
besonders schönen Bäume aufgefallen war.
Die Fotos sind digital aufgehellt, das letzte Licht des Tages 
reichte zum Knipsen gerade noch aus.
Ich staunte, wieviel Laub Mitte November noch oben war umnd überhaupt:
Braunschweig hat wunderschöne Parklandschaften
und davon offenbar auch recht viele!












Das ist nur ein kleiner Teil meiner Fotos von besonderern, graphischen Bäumen,
die ich gern im Winter noch einmal besuchen möchte.
Ich könnte da noch 3 Beiträge dazu bringen.
Und von einer ganz einzigartigen Birke erzähle ich nächstes Mal!


















Vor den Bahnhof entdeckte ich dann noch eine imposante
Parklandschaft ganz anderer Art.


Und in der Bahnhofsvorhalle fand ich dieses Klavier.
Steht da, einfach so, als Einladung zum Spielen.
Noten dabei und kleine Gläser, mit Reis gefüllt,
zum Mitmachen für die Begleitung...


Ich kann es kaum fassen: was für eine wunderbare Idee!
Nein, ich konnte nicht spielen, denn es ist 40 Jahre her,
seit ich die letzte Klaviertaste berührt habe.
Und auch damals konnte ich es ja nicht wirklich.
Aber so werden alte Träume geweckt!

Und: es ging mir durch den Kopf, wie undenkbar das ist in unserer Kleinstadt.
Erstens würde es sofort demoliert und zweitens fehlt ordentlichen Bürgern
dafür jegliches Verständnis - - -

Nach solchen Fahrten mit ÖV bin ich hinterher
immer paar Tage krank vor Erschöpfung.
Aber trotzdem war es ein tolles Erlebnis, einmal hier rauszukommen
aus dieser überschaubaren wohlgeordneten Welt.
Wo mir die Luft zum Atmen fehlt, so häufig.
Wo Anders-Sein nicht erwünscht ist,
mit Ausgrenzung geahndet oder gar angespien.
Und wir beide wünschten uns so sehr,
wir könnten sie öfter haben,
diese kleinen Fluchten aus dem alltäglichen
und nicht sehr erquicklichen Ost-Kleinstadt-Leben.
Nur ist das Loch, das so ein Fahrpreis ins ohnehin knappe
Monatsbudget reiszt, ein wirklicher Hinderungsgrund.
Und auch eine Bahncard ist unerschwinglich.

Also zehre ich noch lange von Erinnerung und meinen Bildern.
Von den Inneren noch mehr wie von den sichtbaren digitalen Dateien. 


Geschrieben für Mein Freund der Baum

Kommentare:

  1. danke für diesen schönen bericht! an diesem kleinen park fahre ich so oft vorbei und habe ihn noch nie betreten. das werde ich bestimmt demnächst einmal ändern, denn deine bilder sind wunderschön! ja, braunschweig hat wirklich sehr viele wunderbare große und noch mehr kleine parks einfach so mittendrin, alte kleine friedhöfe und den schönen wall. weil wir jetzt direkt am elmrand wohnen, weiß ich das gar nicht mehr so zu schätzen. ich nehme mir jetzt aber vor, einige von ihnen mal wieder zu besuchen.
    liebe grüße - und hoffentlich beim nächsten bs-besuch eine mitfahrgelegenheit. mit öffentlichen ist das wirklich oft - auch von uns aus - eine qual!
    mano

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ps: und das klavier im bahnhof ist wirklich klasse! aber da wird es auch gut bewacht!!

      Löschen
  2. Welch berührender Post! Die prächtigen Baumgestalten! Deine anderen Beobachtungen, aber auch die Beschreibung deiner Situation in deinem Wohnort hat mich betroffen gemacht. Da muss doch was zu machen sein...
    Einen schönen Sonntag!
    Astrid

    AntwortenLöschen
  3. ...wonderful trees, a sea of bicycles and a piano, what more could you ask for?

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Mascha,

    schöne Bilder von tollen Bäumen hast Du uns heute gezeigt. Hier gibt es komischerweise überhaupt keine Parks mehr, vielleicht liegt es daran, das die Insel Mainau alles in allem verbindet und als kommerzielle Institution bei einem Eintrittspreis von inzwischen fast 20 € alles im Griff hat. Als ich vor fast 30 Jahren auf der Mainau gearbeitet habe war der Eintritt 7,50 DM.
    Ich hoffe, es war nichts schlimmes was Dich nach Braunschweig zum Arzt geführt hat.
    Vielleicht magst Du mir Deine Adresse schicken, ich würde Dir gern eine Weihnachtskarte zusenden. Du kannst mir Deine Anschrift unter bodenseegarten@aol.com senden.

    Liebe Grüße, Burgi

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Mascha, was hast du dem abendlichen Parkbesuch dann doch noch für Licht entrungen... Ein wunderschönes Plätzchen. Ich glaube es dir gern, dass du das noch lange im Gedächtnis und im Herzen behältst. Mit dem Klavierspielen geht es mir so wie dir... Liebe Grüße dir und die besten Wünsche für weitere Fahrten nach BS - Ghislana

    AntwortenLöschen
  6. Da habe ich nach dem 19. November hier häufiger vorbeigeschaut und nun plötzlich so viel verpasst …

    Wir waren inzwischen mit Allegra beim Tierarzt, und uns wurde jetzt auch Traumisal als Schmerzmitel empfohlen. Aber eigentlich sollte die Tablette aufgelöst ins Mäulchen gespritzt werden, damit es von der Mundschleimhaut aufgenommen werden kann. Bei Allegra undenkbar. Daher löse ich jetzt 2x am Tag eine halbe Tablette auf und mische die Lösung in ihr Feuchtfutter. Aber sowohl damals bei Maus als auch jetzt bei Allegra nahmen beide die Mahlzeit dann nur widerwillig ein. Und ich habe inzwischen das Gefühl, dass Traumisal auch nur zu den wirksamen Placebos gehört, wenn der Halter fest daran glaubt seinem Tier damit etwas gutes zu tun. Mir fällt das jetzt leider schwer, und ich werde wohl noch nach anderen Mitteln für alte wehe Gelenke suchen …

    An dem kleinen Park bin ich bisher leider achtlos vorbeigefahren, schön, dass Du mir die Augen dafür geöffnet hast, wenn ich da mal wieder hinkomme :-)
    Aber das Klavier kann sicherlich in BS oder anderen Städten nur in einem ständig überwachten Raum überleben. Idioten, die beschmutzen oder gar zerstören gibt es überall. Und sei es auch nur spontane Gruppendynamik unter Alkoholeinfluss. Wenn ich da so an meine Jugendsünden vor den Sommerferien dort ganz in der Nähe vom Bahnhof denke … ;-) Solche Projekte sind wirklich schön, aber im öffentlichen Raum sind sie halt auch leider oftmals gefährdet ...

    Ich hoffe, dass Deine nächste Fahrt wieder reibungsloser verläuft und ihr noch viele schöne eindrücke einfangen könnt! Ich bin durch unsere 3 grauen Mädchen und unsere alte Dame zur Zeit ja ziemlich ans Haus gebunden und schaffe es im Moment leider viel zu selten nach BS. Aber es kommen irgendwann auch wieder andere Zeiten ;-)

    Ganz liebe Grüße schickt Dir Silke

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über Dein Interesse und Deinen Kommentar.

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung ( Klick auf den entsprechenden Button unter meinem Header ) und in der Datenschutzerklärung von Google.https://policies.google.com/privacy?hl=de

Du kannst deinen eigenen Kommentar jederzeit selber löschen oder durch mich entfernen lassen.

Je nach Einstellung Deines Profils bei Blogger, Google etc. könnte mir evtl. Deine emailadresse übermittelt werden. Diese wird von mir gelöscht und NICHT weitergegeben.
Wenn Du in besagtem Profil keine zu übermittelnde email-Adresse angibst, kommt Dein Kommentar als
"noreply-comment(at)blogger.com"
bei mir an.

Danke dasz Du das alles jetzt gelesen hast :)