Samstag, 9. Juni 2018

Wochenrückblick zum Letzten





Deutzien-Blüte-Zeit...und Sommer-Sonne satt.
Und am Donnerstag Abend endlich endlich der lange versagte Regen.
Wie aus Kübeln schüttete es los und ich musste ganz fix 
die vor Angst schreiende Katze retten...



Mit dem Liebsten zwei Vormittage im Schwimmbad vertrödelt,
Glück gehabt, denn es war erstaunlicherweise gar nicht so voll.
Zweimal allein - nur zum Schwimmen - dort gewesen
und insgesamt 4500 m geschwommen...

Ansonsten nur Alltag gehabt.



Dienstag die ewig aufgeschobene weite Einkaufsfahrt 
erledigen müssen und Donnerstag war Tafel-Tag.
Diese Tage fallen immer raus aus dem normalen Ablauf 
und für alles andre bleibt dann sowieso keine Kraft.



Die begonnene Bad-Renovierung verzögert sich um eine weitere Woche,
die ich nun in Chaos und zerstörten Routinen verbringe.
Ich leide unter Übelkeiten, Bauschschmerzen und weiteren Stressreaktionen.
Das ist normal und leider nicht zu ändern.



Dies ist mein letzter Wochenrückblick
denn es gibt nun mal nichts, woran zu erinnern (für mich) sich überhaupt lohnt
oder was für andere von Bedeutung sein könnte.
Mein Leben geht in Alltagsbewältigung unter und die Details
 gehören auch nicht ins Internet.
Ich war noch nie eine gute Tagebuchschreiberin und weiss nicht, wozu überhaupt.

Diese deutschsprachigen Alltags-Beiträge zerstören nur mein 
ursprüngliches Blog-Konzept und das werde ich so nicht weiterführen.



Das Lied der Woche ist nochmal bretonisch - da gibt es so viel Wunderbares!
 
Aber ich habe nicht das Gefühl, dass sich irgendjemand für "meine" 
Lieblingsmusik überhaupt interessiert oder gar begeistern kann.
Muss ja auch nicht sein, es ist eben zu "abseitig"!
Ich hab nun mal nicht viel mit anderen zu teilen, 
das ankommt und vielen gefällt. 


Habt ein schönes Wochenende

Kommentare:

  1. Ach Mascha, lass dich nicht so schnell entmutigen! Der Bloggerwelt ist die Puste ausgegangen, und dann kam der Sommer dazu ( und die Hitze ), da hängt man in den Seilen ( ich jedenfalls ) und nicht im Netz! Bei mir war auch Flaute, und wie. Und dann habe ich mich lieber mit dem Schreiben von Frauenbiografien beschäftigt, dem Kochen, dem Abhängen...
    Ob sich das Bloggen wieder erholt, vermag ich nicht zu sagen. Vieles mache ich für mich. Gut, vielleicht ist mein Konzept auch anders....
    Bon week-end!
    Astrid

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Mascha,
    ich kann die Ansicht von Astrid nur bestätigen.
    Durch die Hitze und überhaupt durch die Jahreszeit bedingt, ist nicht viel los im Bloggerland.
    Manchmal ist man dadurch auch zu faul zum kommentieren, so komisch das auch klingt !
    Schreib einfach für dich weiter, so wie du es magst und gewohnt bist.
    Man muss nicht unbedingt immer an Link-Partys teilnehmen.
    Es soll ja schließlich Spaß machen und das ist für mich das Allerwichtigste.
    Bleib du selbst und mach deinen Stiefel weiter, dann passt´s !
    Sei lieb gegrüßt von
    Jutta
    die dir wünscht, dass sich die Schmerzen bald verflüchtigen und du die sommerlichen Tage genießen kannst.
    Auf Regen warten wir hier immer noch vergebens !

    AntwortenLöschen
  3. Deine Deutzienbilder sind wunderschön, ich glaube, die Eichen auch so gut :)
    Liebe Grüße
    Susa

    AntwortenLöschen
  4. Danke für Euren Zuspruch, aber es geht nicht so sehr um Kommentare oder Flaute im Bloggerland. Davon merke ich selbst eigentlich wenig, die nicht DSGVO-betroffenen Länder sind präsent wie immer.

    Aber ich fühle mich einfach bei solch aufgeschriebenem Alltagsmist selbst nicht ganz wohl!
    Und ich selbst bin eigentl. auch die Letzte, die sich später an sowas erinnern möchte.
    Andre schreiben von Ausflügen und Workshops, interessanten Treffen und Reisen - das ist einfach ganz etwas anderes, das lohnt sich viel mehr.
    Also werde ich lieber zu meinem Konzept, dem Fokus auf Schönem, zurückkehren. Das gefällt mir viel besser als mir schreibend vor Augen zu führen, wie besch*** mein Leben doch eigentlich ist! Meint jetzt nicht nur den heutigen Beitrag -
    Liebe Grüsze und danke fürs treue Lesen
    Mascha

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über Dein Interesse und Deinen Kommentar.

Mit dem Abschicken deines Kommentars akzeptierst du, dass der von dir geschriebene Kommentar und die personenbezogenen Daten, die damit verbunden sind (z.B. Username, E-Mailadresse, verknüpftes Profil auf Google/ Wordpress) an Google-Server übermittelt werden. Mehr Informationen dazu erhältst du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.

Mir selbst werden diese Daten nicht zugänglich gemacht und ich habe darauf keinen Einflusz.
Beachte bitte auch, dasz die bisherige Funktion des Löschens des eigenen Kommentars seitens Blogger jetzt abgestellt wurde.