Donnerstag, 5. September 2019

Fünf Fragen am Fünften



... stellt uns auch diesen Monat wieder Luzia Pimpinella




1. Wofür bist du dir zu schade?
Oder wofür ist dir einfach deine Lebenszeit zu schade?

Die ganze Reklame anzuhören/zu lesen, mit der man so bombardiert wird.
Für Gruppentreffen, bei denen nix herauskommt.
Wo nicht wirklich das besprochen wird, was wichtig wäre.
Smalltalk und Geschwafel. Mündlich oder schriftlich.

*

2. Was isst du, wenn du frustriert bist?

Am liebsten eine schöne grosze Eistüte.
Aber weil es dafür meist nicht reicht... tut es auch etwas Schokolade.
Die ist fast immer im Haus. "Tafel" sei dank, die mir zu Ostern
übriggebliebene Weihnachtsmänner und im Sommer Osterhasen beschert.
Zur Not tut es auch ein Löffel Nuss-Nougat-Creme...oder Konfitüre.
Da findet sich schon was.

*

3. Wann bist du zum letzten Mal in einem Vergnügungspark gewesen?

Noch nie im Leben.
Gehört mit zu den völlig unerreichbaren Dingen.
Aber neugierig wäre ich schon, denn: was habe ich die bescheidenen
Riesenräder und Kettenkarussels der fahrenden Schausteller
meiner Kindheit geliebt!
Und ich würde so gerne ausprobieren, was es da heute so alles gibt -

Spasz hätte ich da ganz bestimmt,
dazu reicht aber auch schon ein simpler örtlicher Spielplatz.




4. Welches Getränk bestellst du in einer Kneipe?

Cola.
Falls ich mal in einer Kneipe bin.
(so aller 10 Jahre einmal oder seltener)

*



5. In welcher Kleidung fühlst du dich am wohlsten?

Zuhause schön bequem, aber keine Jogginghosen(!).
Drauszen individuelle Gewänder.
Oder fahrradtauglicher Alltagslook: Hippiezeug mit Poncho.
Schöne und harmonierende - oder kontrastierende - Farben sind ein Musz.
Drinnen wie drauszen, drüber wie drunter.


Kommentare:

Ich freue mich sehr über Dein Interesse und Deinen Kommentar.

Mit dem Abschicken deines Kommentars akzeptierst du, dass der von dir geschriebene Kommentar und die personenbezogenen Daten, die damit verbunden sind (z.B. Username, E-Mailadresse, verknüpftes Profil auf Google/ Wordpress) an Google-Server übermittelt werden. Mehr Informationen dazu erhältst du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.

Mir selbst werden diese Daten nicht zugänglich gemacht und ich habe darauf keinen Einflusz.
Beachte bitte auch, dasz die bisherige Funktion des Löschens des eigenen Kommentars seitens Blogger jetzt abgestellt wurde.