Mittwoch, 10. Juli 2019

Blogliebe #7



Bine von "Was Eigenes" stellt auch diesen Monat wieder Fragen rund ums Bloggen.




Hast Du mit Deinem Blog schon mal schlechte Erfahrungen gemacht?

Nein, mit diesem Blog hier nicht.
Da ich ganz bewuszt nur über Schönes und Unstreitbares blogge.
Persönliches eben. Und so kommt das auch an.

Mit einem früheren Blog allerdings schon, da wurde ich teils so massiv 
angegriffen, dasz ich den Blog einmal gelöscht habe.
Wenn Drohbriefe vor Ort in den realen Postkasten flattern...
Ich stehe nun mal ganz allein da, habe keinerlei soziale Vernetzung,
 keinen familiären Rückhalt, keinen Anwalt... 
und nicht mal einen Haus-und Hofhund.
Eingeschlagene Fensterscheiben kann ich mir da nicht leisten.

Was Bilderklau angeht, nun, ich habe das Mitnehmen von Bildern offiziell erlaubt.
Das wirkt einfach netter als jede Drohung.
Davon abhalten könnte man ja sowieso niemanden, meine ich.
Und wem wirklich ein Bild persönlich so gut gefällt, dasz er es sich 
abspeichert - nun, das sehe ich als Kompliment an!
Und ich denke: bisher bin ich auch immer gefragt worden, 
wenn es jemand weiterveröffentlichen möchte.
Ansonsten: ich werde nicht danach suchen (Zeitverschwendung!): 
was ich nicht weisz, macht mich nicht heisz. -
Und mal ehrlich: ist mein eigenes kleines Foto denn wirklich so viel wert?
Ich knipse zur eigenen Freude und zur Freude anderer auch.
Und ich unternehme schlieszlich keine Weltreisen, nur um ein bestimmtes Foto zu kriegen.

*

Wie hat sich die Professionalisierung der Szene auf Deinen Blog ausgewirkt?

Überhaupt nicht.
Ich lebe fern und unberührt von jeglichen Szenen, schreibe ganz alleine so vor mich 
hin... und lese selbst vornehmlich Blogs, die werbefrei und ganz privat geführt werden.
 Die gefallen mir am besten und mögen es auch eher "die Kleinen" sein -
da entstehen durchaus nette persönliche Kontakte.
 Das freut mich und mehr möchte ich nicht.

*

Was ist online Deine Lieblingsbeschäftigung?

Auszer Blog lesen bei youtube nach schöner Musik aus aller Welt suchen 
und besonders nach russischen Liedern, die ich
 vor über 40 Jahren zuletzt gehört habe.
Ich habe mich immer für Weltmusik interessiert, aber das, was mir Rundfunk 
oder Schallplatten anboten, war nie wirklich mein Geschmack.
Da bin ich glücklich über die heutigen Möglichkeiten,
 Musik jenseits des Mainstreams zu entdecken oder wiederzufinden.
Exotisches, Orientalisches, Osteuropäisches, Liturgisches auch.
Und da ich schon immer eine Sprachfetischistin war - - -




Kommentare:

  1. "ist mein eigenes kleines Foto denn wirklich so viel wert?"

    Ja, unter Umständen schön. Ich bin bei Bines Blogparade auch dabei und schreibe genau darüber. Seit Monaten verwenden betrügerische Onlineshops Fotos von mir, auf denen Produkten, aber auch meine Person mit Gesicht zu sehen sind (zum Beispiel ein roter Daunenmantel, den ich als Outfit in meinem Blog zeige) und bieten selbigen Mantel zum Sale-Preis zum Verkauf an. Nur haben die den Mantel gar nicht. Die versuchen damit an Kreditkartendaten und anderen Zahlungsdaten für betrügerische Zwecke zu kommen und die deutsche Polizei / Staatsanwaltschaft tut nach der Anzeige: nichts - außer das Verfahren einzustellen, weil die IP-Adresse in China liegt und sie damit nicht zuständig sind. Ich kann nur versuchen, mich mit technischen Mitteln dagegen selbst zu wehren. Für die Betrüger sind meine Fotos also sehr viel Geld wert und das finde ich sehr unschön. Erst Recht, wenn mein Name in der Produktbeschreibung auftaucht (wird aus der Bildbezeichnung gezogen, weil ich den drin habe, weil ich auf dem Bild zu sehen bin) und mein Gesicht dabei zu sehen ist. Ja, gehört alles zum Risiko, wenn man "sich" ins Netz stellt, ist aber dennoch absolut unschön.

    Ich wünsche Dir, dass Du weiterhin mit diesem Blog von allen doofen Sachen verschont bleibst, denn die braucht niemand.

    Liebe Grüße
    Ines

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über Dein Interesse und Deinen Kommentar.

Mit dem Abschicken deines Kommentars akzeptierst du, dass der von dir geschriebene Kommentar und die personenbezogenen Daten, die damit verbunden sind (z.B. Username, E-Mailadresse, verknüpftes Profil auf Google/ Wordpress) an Google-Server übermittelt werden. Mehr Informationen dazu erhältst du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.

Mir selbst werden diese Daten nicht zugänglich gemacht und ich habe darauf keinen Einflusz.
Beachte bitte auch, dasz die bisherige Funktion des Löschens des eigenen Kommentars seitens Blogger jetzt abgestellt wurde.