Dienstag, 20. Juli 2010

Anna Kamienska

Für ein einziges Leben

Ist das nicht zu viel Schmerz
für ein einziges Leben
Und der Lebensläufe zu viele
für ein einziges Leben
Zu viele Tode
für ein einziges Leben
Und immerfort neue Geburten
für ein einziges Leben
Und das was endet
für ein einziges Leben
Und das was sich nicht enden lässt
für ein einziges Leben
Ein zu großer Hunger
für ein einziges Leben
Und zu wenig Mensch
für ein einziges Leben

aus „Eine Handschrift gefunden im Schlaf“
aus dem Polnischen übertragen von Karin Wolff
Evangelische Verlagsanstalt Berlin 1985

1 Kommentar:

  1. wahrlich ist simples leben
    oft
    zu viel
    danke für diese worte!

    AntwortenLöschen