Freitag, 28. Mai 2010

Tausendjährige Linde

Tausendjährige Linde
hinter der Kirche in Schwanebeck
der alte Stamm längst gebrochen
hat sie ihre Äste ausgestreckt
bis auf den Boden ringsum
neue Bäume sind daraus gewachsen
sie altert und stirbt im Kreis ihrer Töchter
geschützt vor dem vorbeikommenden Wind
und mit Sonenflecken am Boden
die immer neue Muster sind






Kommentare:

  1. die sonnenflecken gefallen mir - und wie!! aber auch sonst....
    gruß von sonia

    AntwortenLöschen
  2. Es ist immer wieder atemberaubend, wie stark der Überlebenswille einer jeden Kreatur ist.
    Ich muß hier an das Wort: <und neues Leben wächst aus den Ruinen... denken.
    LG Irmi

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über Dein Interesse und Deinen Kommentar.

Mit dem Abschicken deines Kommentars akzeptierst du, dass der von dir geschriebene Kommentar und die personenbezogenen Daten, die damit verbunden sind (z.B. Username, E-Mailadresse, verknüpftes Profil auf Google/ Wordpress) an Google-Server übermittelt werden. Mehr Informationen dazu erhältst du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.

Mir selbst werden diese Daten nicht zugänglich gemacht und ich habe darauf keinen Einflusz.
Beachte bitte auch, dasz die bisherige Funktion des Löschens des eigenen Kommentars seitens Blogger jetzt abgestellt wurde.