Samstag, 21. April 2018

Wochenrückblick





Jetzt sind auch meine Magnolien am Blühen und nun holt alles auf, 
was hier noch weit zurück war.
In dieser Woche, da der Frühling nahtlos in den Sommer überging.
Ich kann gar nicht so schnell schauen und staunen...








Die Katzen geniessen Outdoor-Zeit.
Wirkt manchmal ganz friedlich, aber die Fehde geht weiter.
Ist ja auch unverschämt, wie der Nachbarskater ständig hier rein kommt,
 alles Futter verputzt und sich auf ihren Plätzen breit macht.
So friedlich Merula ist und eigentlich nur mit abgewandtem Kopf an ihm vorbeigehn will, aber wenn Murrer dann noch stänkert, dann gibt es natürlich wieder Hiebe und Geschrei.
Murrer kann nicht akzeptieren, hier NICHT zu wohnen, das ist das Problem 
(und ich kaufe mich arm an teurem Diät-Trockenfutter, 
was dann meist in der falschen Katze verschwindet)



Im Garten im Faulenzer gelesen, mit Katze auf dem Bauch, streichelnd 
(wer sagt da noch, dass ich nicht multitaskingfähig bin - )



Ansonsten ist mir manchmal richtig übel vor Schmerzen 
und ich hab teils wieder Tabletten geschluckt.
Musste nur damit wieder aufhören, weil ich nächsten Mittwoch
 zum Blutspenden gehen will.
Längst sind auch Schlafstörungen, Erschöpfung und andere Begleitsymptome dazu gekommen... so dass ich momentan total am Ende bin
 und diese Woche kaum etwas geschafft hab.

Das einzige Medikament, was mir ursächlich hilft und nicht nur Schmez ausschaltet, verschreibt mir leider niemand. Hausärzte dürfen es nicht und der einzige erreichbare Orthopäde tut es nicht. Termin bekommt man dort nur mit Überweisung und nach monatelanger Wartezeit. Bis dahin hat es sich dann von selbst erledigt, 
das ist der der Vorführeffekt.
Akute Fälle wie Verstauchungen, Bänderrisse etc. werden von dieser Praxis
 aus gleich unbesehen zur Notaufnahme des Klinikums dirigiert.
 Aber ein Fall für die Notaufnahme bin ich ja nun wahrhaftig nicht!
Und kein Arzt glaubt mir, weil ich ja trotz aller Schmerzen und Geheinschränkungen
 durch Wegknicken immer noch hypermobil bin, jeden Beweglichkeitstest 
wesentlich besser bestehe, als andre Patienten mit 58.
Eine Möglichkeit, hier jemals im Akutfall ärztliche Hilfe zu bekommen,
habe ich nicht. Kann ich es nur auch diesmal wieder durchstehn.
Gestern war es endlich besser, heute wieder genauso schlimm.
Braucht eben seine Zeit.

(Felsenbirne)

Jetzt wünsche ich Euch ein schönes Frühlingswochendende
und ich werde meins natürlich auch geniessen. Trotz alledem.


Kommentare:

  1. Stunning photos - I love your cat <3

    AntwortenLöschen
  2. ...flowers that I am looking forward to seeing here.

    AntwortenLöschen
  3. Magnificent macro floral shots! and adore the sweet kitty!

    Happy Week ahead to you,
    A ShutterBug Explores,
    aka (A Creative Harbor)

    AntwortenLöschen
  4. Herrliche Magnolienblüten! Und die zwei Katzen genießen die Wärme auch!
    Ich wünsche dir alles Gute, gute Besserung!
    LG Calendula

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über Dein Interesse und Deinen Kommentar.

Mit dem Abschicken deines Kommentars akzeptierst du, dass der von dir geschriebene Kommentar und die personenbezogenen Daten, die damit verbunden sind (z.B. Username, E-Mailadresse, verknüpftes Profil auf Google/ Wordpress) an Google-Server übermittelt werden. Mehr Informationen dazu erhältst du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.

Mir selbst werden diese Daten nicht zugänglich gemacht und ich habe darauf keinen Einflusz.
Beachte bitte auch, dasz die bisherige Funktion des Löschens des eigenen Kommentars seitens Blogger jetzt abgestellt wurde.