Freitag, 4. Mai 2018

Farben-Sinnlichkeit





Als ich diese Woche dabei war, meinem seit Ostern vernachlässigten Dekoplatz ein neues Gesicht zu geben... ging mir mal wieder durch den Kopf, wie sehr Farben mich beeinflussen und wie ich sie , je nach Stimmung und Lebensphase, 
sehr unterschiedlich auswähle.
So sehr ich winters in warmen Farbstimmungen schwelge - wenn drauszen nur noch Grau und Weisz ist... so sehr benötige ich in meinem Wohnbereich im Frühjahr/Sommer
 Kühle, Ruhe und Purismus.
Es wechselt ja sowieso oft, aber gerade in der Zeit, die mich drauszen mit Farben verwöhnt, kann mein Rückzugsort auch mal weniger farbig oder gar fast weiss sein.
Durchaus, aber eben nichtso eine prinzipielle Shabby-Schneelandschaft
fürs ganze Leben!
Im Moment sieht es jetzt so aus und das hat durchaus noch Kontraste genug.
Auch diese bereiten mir Freude.



Ich hab mal im Archiv gekramt und noch ein  paar weitere Alltagsfarbstimmungen,
 ob inszeniert oder zufällig,  gefunden.
Mit paar wenigen Dingen, einem andersfarbigen Wachstuch, Schlaufenschal plus 
Kerzen bekommt die Küche schon ein anderes Gesicht.
Die Dinge werden aufbewahrt und immer wieder neu kombiniert, das macht mir Freude.
Und hier sind mal noch ein paar Alltags-Ecken in" historischer" Ansicht.








(Collagenmaterial, nach Farben geordnet)










*

Mit Kleidung ist es ähnlich: sie beereinflusst meine Stimmung
bzw. wird nach Stimmung jeweils ausgewählt.
Ich lese oft von Farbberatung und Farbtypen, aber das interessiert mich eigentlich nicht.
Und beeinflusst auch niemals meine Kaufentscheidung, die sehr häufig mehr eine Verführung durch Farben ist.
Mir reicht ein Blick in den Spiegel, um zu sehen, was mir gerade steht
 und eigentlich trage ich fast alle Farben.
Nur eben nicht jederzeit.
In Phasen von Schlaflosigkeit, Krankheit oder sonstwie gestörtem Befinden bin ich 
sehr blass und dann wähle ich natürlich zum Hautton passende Kleidung.
Genauso, wie mein Sommerlippenstift im Winter gar nicht geht und umgekehrt.
Intensiv gefärbte Haare geben dann auch wieder eine andere Situation.
Mache ich aber nur noch ganz selten, eben weil ich damit schon wieder 
zu festgelegt bin in der Kleidungsfarbe.
Und ich spiele und wechsele nun mal gern.
Dabei bleibe ich und es ist für mich ein Stück Lebensfreude auch.
Das möchte ich nicht missen.

























So, das hab ich jetzt ganz fix noch geschrieben, 
solange Astrids Farben-Linkparty noch läuft.

Kommentare:

  1. ...you are surrounded by special things, such wonderful colors!

    AntwortenLöschen
  2. Toll vor allem deine Wäscheleinen so voller Farbe! Und dann imponiert mir die Beschränkung auf je eine Farbe bei deinen einzelnen Dekorationen. Aber auch deine neue weißgrundige Dekoration mit den schönen Kränzen gefällt.-
    Ich habe heute einen Nachmittag verplempert mit dem Footgrafieren meiner Selbst in div. Kombinationen mit Pink. Hat aber Spaß gemacht. Ist eine Linkparty bei Maren. Mein neues Thema am Montag....
    Einen schönen Abend!
    Astrid

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über Dein Interesse und Deinen Kommentar.

Mit dem Abschicken deines Kommentars akzeptierst du, dass der von dir geschriebene Kommentar und die personenbezogenen Daten, die damit verbunden sind (z.B. Username, E-Mailadresse, verknüpftes Profil auf Google/ Wordpress) an Google-Server übermittelt werden. Mehr Informationen dazu erhältst du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.

Mir selbst werden diese Daten nicht zugänglich gemacht und ich habe darauf keinen Einflusz.
Beachte bitte auch, dasz die bisherige Funktion des Löschens des eigenen Kommentars seitens Blogger jetzt abgestellt wurde.