Freitag, 10. Mai 2019

BlogLiebe #5



Wieder stellt Bine drei Fragen zum Tema Bloggen




Was sagt eigentlich Deine Familie dazu, dass Du bloggst?

Eine direkte Familie habe ich nicht.
Nur meinen Schatz.
Er war damals, als ich anfing, noch ein anderer als heute.
Und wir wohnten an verschiedenen Orten, sahen und meist nur am WE.
Auch deshalb begann ich damals zu bloggen - einen Grusz zu senden in die Ferne.
Und natürlich, weil ich gerne fotografiere und in Bildern Geschichten erzählen mag.

Der Liebste war dann irgendwann ein Neuer, noch viel weiter entfernt...
und so bloggte ich weiter.
2011 ist er hierher gezogen, aber von Bloggen verabschieden wollte ich 
mich nicht mehr. Das gehörte längst zu meinem Leben.
Und die Familie von seiner Seite aus liest natürlich gerne mit.
Als Grusz aus der Ferne und Lebenszeichen von uns beiden.

Meine eigene Familie im weiteren Sinne weisz wohl eher 
nichts davon und musz das auch nicht wissen.
Die Lebenswelten und - Ansichten sind da zu verschieden,
die Interessen gehen in andere Richtungen.
Ist auch okay.


Was sind Deine Blogziele?

Ein klein wenig Kreativität zu bewahren in einem Alltag,
in dem für mich sehr vieles Gute/Eigene einfach untergeht in
den täglichen Erfordernissen, in dem, was irgendwie bewältigt werden musz.
Klingt komisch, ist aber mit zunehmendem Alter und Einschränkungen 
(Sehvermögen, Mobilität) ganz normal, denke ich.
Wenigstens am PC sitzen (in einer Ruhepause) und eine Picstory zusammenbasteln...
wenigstens das musz noch drin sein!
Irgendsowas brauche ich. Unbedingt. Für mich selbst.
Und wenn es dann noch andere Leser erfreut - umso besser!

Kommerzielle Ziele verfolgte ich nie. Ich teste keine Produkte,
empfehle selbstgekaufte Bücher höchstens dann,
wenn sie mich besonders beeindruckt haben...
und zur Influencerein tauge ich sowieso nicht.


Und hast Du Angst, dass Dir die Themen ausgehen?

Nein, niemals.
Mir geht höchstens immer die Zeit aus für all das Schöne,
was ich gerne zeigen und teilen möchte.
Kleinigkeiten nur, aber Freuden für mich.
Denkanstösze. 
Farbstimmungen.


Kommentare:

  1. ...a topic will always come to mind, keep blogging.

    AntwortenLöschen
  2. Oh, mal wieder eine Fragerunde... Ich hab diesmal Fragen für das Unruhewerk beantwortet gehabt, für eine Blogvorstellung bei den Ü50+ Bloggern. hab diese Woche auch an mindestens zehn anderen Posts geschrieben.-
    Interessant, dass du aus privaten Gründen mit der Bloggerei angefangen hast!
    Bon week-end!
    Astrid

    AntwortenLöschen
  3. Ja, die Zeit, der Rücken der nicht immer so viel sitzen sollte, und bei mir sind es auch die Finger, die bisweilen nicht so viel tippen wollen, wie ich gerne manchmal schreiben würde …
    Bei uns war es die offene Pforte, die uns vor über 13 Jahren dazu veranlasste Gartenposts zu erstellen. Denn manchen war unser Garten schon damals zu wild oder unübersichtlich - denen wollten wir den Weg zu uns ersparen. Nur gerade diese Besucher guckten vorher ganz bestimmt nicht ins www. Das war damals noch zu fremd. Doch dafür entdeckten uns recht schnell andere erste Gartenbloger. Allerdings ging es damals meist nur ums Blümchenzeigen …

    Hast Du Merula zumindest gesehen?
    Ganz liebe Grüße von Silke

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über Dein Interesse und Deinen Kommentar.

Mit dem Abschicken deines Kommentars akzeptierst du, dass der von dir geschriebene Kommentar und die personenbezogenen Daten, die damit verbunden sind (z.B. Username, E-Mailadresse, verknüpftes Profil auf Google/ Wordpress) an Google-Server übermittelt werden. Mehr Informationen dazu erhältst du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.