Donnerstag, 10. Juni 2010

Funkiengarten






(weiter in Teil II)

Kommentare:

  1. Meine Funkie, die ich letztes jahr aus Thüringen mitnahm, gedeiht jetzt prächtig. mal sehen, wenn sie blüht. jedenfalls haben die Schnecken sie nicht entdeckt;-).LG

    AntwortenLöschen
  2. Das ist gut!
    Ich hatte mal Funkien aus Samen selbst gezogen, sowie ich sie ins Beet setzte, wurden sie alle totgefressen. So jung und zart schmecken sie wohl besonders lecker...
    Konnte dann noch paar Wurzelrestchen retten und wieder in einen Topf setzen, oben auf die höchste Auszenfensterbank... Nach 4 Jahren haben sich zweie davon dann doch noch zu stattlichen Pflanzen entwickelt, denen Schnecken nicht mehr den Garaus machen können. Manchmal gelingts :-)

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über Dein Interesse und Deinen Kommentar.

Mit dem Abschicken deines Kommentars akzeptierst du, dass der von dir geschriebene Kommentar und die personenbezogenen Daten, die damit verbunden sind (z.B. Username, E-Mailadresse, verknüpftes Profil auf Google/ Wordpress) an Google-Server übermittelt werden. Mehr Informationen dazu erhältst du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.

Mir selbst werden diese Daten nicht zugänglich gemacht und ich habe darauf keinen Einflusz.
Beachte bitte auch, dasz die bisherige Funktion des Löschens des eigenen Kommentars seitens Blogger jetzt abgestellt wurde.