Samstag, 20. Februar 2021

"Blogs50Plus" zum Jubiläum

 

 
Das Netzwerk Blogs50Plus feiert heute 5. Geburtstag.
 
Wie alles begann ist hier nachzulesen und ich reihe mich gern ein
in die Schlage der Gratulant*innen.
Denn es ist eine super Leistung von Uschi Ronnenberg
und Maria Al-Mana.
Und dies ganz ohne Vergütung, sozusagen im Ehrenamt.
Das gibts nicht alle Tage und dafür bedanke ich mich ganz herzlich.
 

 
Denn schlieszlich bin auch ich dabei. Freu!
Allerdings noch nicht gar so lange.
Ich bin jetzt bereits 60plus und ich hatte das Logo auch längst 
da und dort in Blogs gesehen.
Nur sprechen mich solche Begriffe nicht unbedingt an, 
denn: was bedeutet schon so eine Zahl? 
Mir selbst nicht allzu viel.
 
Ich bin der Ansicht, dasz man Leben nicht nach Jahren messen kann und sollte
und Lebenserfahrung nicht unbedingt am Alter festzumachen ist.
So begegnet mir das jedenfalls sehr oft, bei genauerem Hinschauen

Ich für mich rechne jedenfalls nicht in Zahlen, sondern betrachte das Leben
eher als einen langen (mehr oder weniger) ruhigen Flusz.
Und irgendwie bin ich ja doch nur immer Ich.

Älter werden ist spürbar in zunehmender Einschränkung
und damit musz ich mich arrangieren.
Ansonsten halte ich mir nichts zugute auf mein Alter - warum auch?
Ist ja nicht mein Verdienst, sondern ganz normaler Lauf der Welt.


 Trotzdem hab auch ich mich inzwischen dort eingefunden.
Mein "Alter" hat mir die Tür geöffnet und missen 
möchte ich diese Seite nun nicht mehr.
Es gibt ja soo viel zu entdecken!
Die Vielfalt der Menschen und Themen ist faszinierend.
 
Früher hab ich jeden Morgen bei Blogs50PlusLive reingeschaut
und nach neuen spannenden Themen gesucht.
So manchen unbekannten Blog gefunden.
 
Heute funktioniert die live-Seite erheblich besser,
aber wohl nur noch für schnelles Internet.
Es wird ja um Geduld gebeten, aber: 
für mich bleibt es ewig eine leere Seite.
Irgendwann brechen die sich drehenden Kreise einfach ab 
und dann kommt nix mehr.
Aber gut, das wird vielleicht nur mir so gehen, 
denn schnelles Internet ist heute längst Standard. 
Und: es gibt ja noch die alphabetische Sortierung.
Auch diese läszt sich zum Herumstöbern nutzen
und ich bin sehr froh,selbst  auch Teilchen dieses Ganzen zu sein. 
Das immer weiter wächst und Kreise zieht.

Herzlichen Glückwunsch,
danke für die Arbeit und:
 auf die nächsten Fünf
 
Cheers! 
 
Und wenigstens ein paar virtuelle Blümchen...



 

Kommentare:

  1. Liebe Mascha,

    danke für Deine netten Worte! Ja, die Live-Seite ist unser wunder Punkt, das RSS-Plugin ist einfach überfordert mit 340 abzufragenden Feeds... Ich habe das Problem "auf dem Schirm" und sobald mir eine bessere Lösung einfällt/begegnet, wird da weiter nachgebessert.

    Herzliche Grüße aus der blogs50plus-Werkstatt
    von Uschi Ronnenberg

    AntwortenLöschen
  2. Du erinnerst mich jetzt wieder... es ist aber so, dass ich dieses Netzwerk nicht so nutze, wie du es offensichtlich tust. Ich nehme es mir mal nach deinem Impuls mal wieder vor.
    Was du zum Alter schreibst: Klar kein Verdienst, aber dennoch etwas auf das ich stolz bin, denn ihm verdanke ich doch viele Veränderungen in meinem Wesen, mit denen ich sehr glücklich bin und die die körperlichen Defizite für mich mehr als ausgleichen und mich meine derzeitige Lage mehr als nur ertragen lassen. Und ich bin froh, dass ich diesen Optimierungsansprüchen entronnen bin.
    Hab ein schönes Wochenende!
    Astrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nun ja, den Optimierungswahn hatte ich wohl nie und seit dem Tod meiner Mutter ist nun auch endlich der Druck weggefallen, anders sein zu müssen als ich bin (was ich ja doch nie gebracht hab!). Ich empfinde wirklich keinerlei Veränderung in mir selbst und der Prozesz des Altern wird mir höchstens in Form von Zipperlein vor Augen geführt, die mir immer mehr Dinge aus meiner gestrigen Liste unmöglich machen
      https://maschas-buch.blogspot.com/2021/02/33-dinge-die-ich-gern-getan-habe.html
      Ansonsten scheinen solche mit Älter-Werden verbundenen Empfindungen - im Positiven - wohl ein Phänomen zu sein, das ich nicht wirklich kenne und nicht nachvollziehen kann -
      LG Mascha

      Löschen
  3. Liebe Mascha,

    danke für die Blumen!!! Und das meine ich ganz wörtlich - denn die sind so wunderschön.

    Dass das Leben ein langer Fluss ist, sehe ich genau wie du. Und auch, dass wir uns gewissermaßen immer selbst mitnehmen - was denn auch sonst?! Um Optimierung geht da auch für mich nicht. Eher darum, sich immer wieder sich selbst zu vergewissern. Und in dieser Hinsicht liebe ich alles, was einen so poetischen Ansatz hat wie dein Blog.

    Danke, dass du unser Netzwerk genau darum bereicherst!

    Herzlichen Gruß
    Maria

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über Dein Interesse und Deinen Kommentar.

Mit dem Abschicken deines Kommentars akzeptierst du, dass der von dir geschriebene Kommentar und die personenbezogenen Daten, die damit verbunden sind (z.B. Username, E-Mailadresse, verknüpftes Profil auf Google/ Wordpress) an Google-Server übermittelt werden. Mehr Informationen dazu erhältst du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.